Readspeaker Menü

Thumb1
Wissenschaftler der Arbeitsgruppe Polar- und Ornithoökologie der FSU Jena forschen seit vielen Jahren in der Antarktis.
Thumb2
Zügelpinguine (Pygoscelis antarctica) in der Antarktis
Thumb3
Gehegeanlage für experimentelle Arbeiten mit Wühlmaus-Populationen in Remderoda.
Thumb4
Blick zum Inspektorhaus mit Goethegedenkstätte, im Botanischen Garten
Thumb5
Acker-Witwenblume (Knautia arvensis)
Thumb6
Versuchsfläche des "Jena- Experiments" zur Biodiversität.
Thumb7
Rötelmaus (Clethrionomys glareolus)
Thumb8
Prof. Dr. Olaf Breidbach war von 1995-2014 Direktor des Ernst-Haeckel-Hauses.
Thumb9
Blütenstand von Aethionema arabicum.
Thumb10
Freiland-Alpenveilchen (Cyclamen coum).
Thumb11
Eisberge auf King George Island in der Antarktis.
Thumb12
Antarktisexpedition 2008 der Arbeitsgruppe Polar- und Ornithoökologie.
Thumb13
Axolotl, ein Schwanzlurch aus der Familie der Querzahnmolche.
Thumb14
Blüten und junge Früchte des Affenbrotbaums (Adansonia digitata) in Westafrika.
Thumb15
Luftbildaufnahme vom Botanischen Garten in Jena vom JenTower aus.
Thumb16
Fruchtkörper von Dictyostelium discoideum.
Thumb17
Fluoreszenzmikroskopische Aufnahme von Mausfibroblasten.
Thumb18
Zeichnung von Johanna Schultze-Wege (1844-1918).
Thumb19
Hyperolius mitchelli aus der Gattung der Riedfrösche.
Thumb20
Gewächshäuser im Botanischen Garten in Jena.
Thumb21
Ernst Haeckel 1903/04 mit einem Skizzenbuch am Strand von Rapollo.
Thumb22
Bücher des Zoologen Ernst Haeckel (1834-1919).
Thumb23
Historischer Herbarbogen in der Bibliothek des Herbarium Haussknecht.
Thumb24
Tulipa aleppensis Boiss. ex Regel und Tulipa biflora Pall. var. major Boiss.
Thumb25
Eselspinguin (Pygoscelis papua)
Thumb26
Hyphen des Zygomyceten Lichtheimia corymbifera.
Thumb27
Insekten aus dem Phyletischen Museum in Jena.
Thumb28
Junger Uhu (Bubo bubo)
Thumb29
Goldkugelkaktus (Echinocactus grusonii)
Thumb30
Blütenstand vom Pfefferkraut (Lepidium appelianum).
Thumb31
Pilz Lichtheimia corymbifera.
Thumb32
Nasonia-Wespen gehören zur Gruppe der Erzwespen.
Thumb33
Ursaurier Orobates pabsti.
Thumb34
Pilzkulturen
Thumb35
Piranha
Thumb36
Rapsfeld
Thumb37
Santa-Cruz-Riesenseerose (Victoria cruziana)
Thumb38
Blätter einer Sabal parviflora im Tropen-Gewächshaus des Botanischen Gartens.
Thumb39
Savanne im Nationalpark W im Osten von Burkina Faso.
Thumb40
Matthias Jacob Schleiden (1804-1881)
Thumb41
Blüte einer Santa-Cruz-Riesenseerose.
Thumb42
Dörfliche Siedlung im Südwesten Burkina Fasos.
Thumb43
Südpolar-Skua mit GLS-Logger am rechten Bein.
Thumb44
Steinhummel (Bombus lapidarius) an Acker-Witwenblume (Knautia arvensis).
Thumb45
Thumb46
Totholz im Nationalpark Bayerischer Wald.
Thumb47
Wachtel in einer Hochgeschwindigkeitsröntgenanlage.
Thumb48
Wissenschaftler untersuchen das Potenzial von Wasserlinsen für die Ernährung.
Thumb49
Knospen des Winterschneeballs (Viburnum farreri).
Thumb50
Habituspräparat eines Wolfes und einer Wildkatze.
Thumb51
Zygospore des Jochpilzes Zygorhynchus moelleri.
<< || >>


Weitere Informationen zu den Bildern findet man in der Fotogalerie.

Herzlich willkommen auf den Seiten der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Berühmte Gelehrte wie der Biologe Matthias Jacob Schleiden (1804-1881) und der Zoologe Ernst Haeckel (1834-1919) lebten und wirkten in Jena. Diese Tradition ist auch heute Maßstab für eine anspruchsvolle Wissenschaft und Lehre an der Fakultät.

Über die vielfältigen Forschungsaktivitäten können Sie sich auf den Seiten der Institute, Lehrstühle und Einrichtungen der Fakultät informieren. Einen kleinen Einblick in die  aktuellen Forschungsaktivitäten vermittelt auch der Menüpunkt Forschung mit einer Seite zu aktuellen Publikationen.


Die Biologisch-Pharmazeutische Fakultät wird geleitet von

Dekan:  
Prof. Dr. Frank Hellwig
Prodekan:
Prof. Dr. Stefan Lorkowski
Studiendekan:
Prof. Dr. Dirk Hoffmeister
   
Adresse: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Biologisch-Pharmazeutische Fakultät
Dekanat
Bachstr. 18k
07743 Jena
Telefon:
03641-9 49000
Fax:
03641-9 49002
E-Mail: